Notruf: Karte und Online-Banking sperren

Karten oder Online-Banking schnell sperren lassen

Bei Verlust oder Diebstahl der Geldbörse bzw. der Bank- und Kreditkarten ist das Wichtigste: Bleiben Sie besonnen und sorgen Sie für eine schnelle Sperrung Ihrer Karten. Auch Ihren Zugang zum Online-Banking können Sie problemlos sperren.

Melden Sie den Verlust sofort

Karten sind sicherer als Bargeld: Ihre Scheine und Münzen bekommen Sie nicht wieder. Ihre Karten hingegen werden ersetzt. Sperren Sie deswegen unverzüglich Ihre Karte, sobald Sie den Verlust bemerken. Mit den Telefonnummern aus der Tabelle können Sie auch Ihr Online-Banking sperren lassen.

Alternative Notrufnummern

Sollten Sie im Ausland unterwegs sein und keine der oben genannten Telefonnummern erreichen können, verwenden Sie die Notrufnummern von MasterCard oder Visa, die Sie auf dem Bild links sehen.

Häufige Fragen zur Sperrung der Karten und des Online-Bankings

Was muss ich beachten, wenn meine girocard (Debitkarte), Kreditkarte oder mein Smartphone mit meinen digitalen Karten bzw. Apple Pay gestohlen wurde?

Im Falle eines Diebstahls sollten Sie die Debitkarte oder Kreditkarte sofort sperren lassen. Für Apple Pay besteht zusätzlich die Möglichkeit, über den Apple-ID-Account oder die App "Mein iPhone suchen" die Zahlungsfunktion zu sperren. Dies ersetzt jedoch nicht die Komplettsperre über die Karten-Sperr-Hotline. Außerdem müssen Sie den Diebstahl Ihrer Karten sowie Ihres Smartphones oder Ihres Apple-Geräts mit den entsprechenden Karten bei der Polizei anzeigen.

Was muss ich machen, wenn ich eine Debitkarte oder Kreditkarte finde?

Bitte lassen Sie die gefundene Debitkarte oder Kreditkarte unverzüglich sperren. Geben Sie diese dafür in der nächsten Geschäftsstelle der kartenausgebenden Bank oder in der nächsten Polizeidienststelle ab.